Informationsarchitektur im eCommerce – Warum ein PIM nicht ausreicht

Digitale Produktinformationen sind die Basis fast jeder eCommerce Anwendung. Nur wer über gute digitale Produktinformationen verfügt, ist in der Lage im eCommerce mitzuhalten und sich die Optionen, die sich dahinter für das eigene Geschäft verbergen, zu erschließen.

Dabei ist es nicht entscheidend, ob man eine eigene eCommerce Lösung betreibt, oder seine Produkte/Dienstleistungen auf Marktplätzen anbieten möchte.

Mittlerweile haben viele Unternehmen verstanden, dass Shop- und ERP-Systeme nur bedingt für die Pflege von Produktinformationen geeignet sind und deshalb werden vermehrt PIM (Produktinformationsmanagement) Systeme eingesetzt.

Die Basis für ein erfolgreiches Produktdaten-Management ist mit der Entscheidung PIM sicher gelegt, aber nicht hinreichend für den Erfolg. Von zentraler Bedeutung ist, dass sich Unternehmen zunächst damit beschäftigen, welche Informationsarchitektur sie benötigen.

Was eine Informationsarchitektur ist, welchen Nutzen sie bringt und wie man eine solche Architektur entwickelt, das wollen wir in diesem Beitrag vorstellen.

Was ist eine Informationsarchitektur?

Informationsarchitektur - Vorgaben für Ihre Produktdaten

Informationsarchitektur – Vorgaben für Ihre Produktdaten

Ähnlich einer Architektur für ein Gebäude, ist das Ergebnis einer Informationsarchitektur ein Plan, der, um beim Beispiel Gebäudearchitektur zu bleiben, darstellt, wie das Gebäude aufgebaut ist. Ein solcher Plan dient als Grundlage für den späteren Gebäudebau.

Dabei ist die zentrale Aufgabe des Architekten, dass er sowohl die angedachte Verwendung, das Budget und sonstige Rahmenbedingungen, wie z.B. die Grundstücksgröße, berücksichtigen muss.

Dies hat im übertragenden Sinne auch der Informationsarchitekt zu leisten. Auch er muss bei der Erstellung der Informationsarchitektur die angedachte Verwendung der Produktinformationen in Hinblick auf Verwendung und Pflege analysieren und einen projektspezifischen Plan erstellen, der dann die Grundlage für die Datenstrukturen und -befüllungen eines PIM System ist.

Warum ist eine gute Informationsarchitektur so wichtig?

Bei einem Gebäude käme vermutlich niemand auf die Idee einfach mal anzufangen und drauflos zu bauen. Bei der Strukturierung von Produktdaten ist uns das in unseren Projekten aber bereits mehrfach begegnet. Für eine gute Informationsarchitektur ist die Analyse der Verwendung und Pflege der Produktdaten von entscheidender Bedeutung. Erfolg dies nicht, oder geschieht dies nicht ausreichend,
ist die Informationsarchitektur häufig mit Mängeln behaftet. Wie beim Gebäude ist eine spätere Korrektur aber meistens sehr aufwendig.

Selbst Produktexperten unterlaufen bei der Erarbeitung einer Informationsarchitektur schnell Fehler, die dazu führen, dass sich gewisse Dinge nicht mit den Produktdaten abbilden lassen, oder sich die Produktdatenpflege aufwendiger als nötig entwickelt.

Die Beurteilung von Gebäudearchitektur ist i.d.R. einfacher, da die meisten Menschen eine klare Vorstellung davon haben, welche Art von Gebäude Ihnen gefällt und was dazu gehört.

Bei Produktinformationen sind architektonische Mängel ohne geschulten Blick viel schwerer zu erkennen. Die Auswirkungen einer einer schlechten Informationsarchitektur sind aber mindestens genauso gravierend, wie eine schlechte Architektur beim Bau eines Gebäudes.

Deshalb ist es aus unserer Sicht so wichtig, dass sich vor der Anschaffung eines PIMs und vor der Erfassung von Produktdaten intensiv mit der Architektur beschäftigen.

Informationsarchitektur am Beispiel eines Gebäudes

Informationsarchitektur am Beispiel eines Gebäudes

Beim dem oben dargestellten Gebäude, welches man übrigens in Amsterdam bewundern kann, ist zwar eine Bewertung der Architektur für uns nicht möglich. Allerdings würde wahrscheinlich jeder zustimmen, dass die Architektur zumindest bemerkenswert ist.

Sofern das Ergebnis nicht so geplant war und sich “irgendwie” ergeben hat, ist im übertragenen Sinne die Frage, ob hier ein Fundament für die zukünftige eCommerce Strategie geschaffen wurde,  wahrscheinlich mit “Nein” zu beantworten.

Was ist für eine gute Informationsarchitektur wichtig?

Aus unserer Erfahrung ist eine Informationsarchitektur dann gut, wenn alle Produktinformationen hinreichend isoliert vorliegen und die Verwendung von Produktinformationen über diese steuerbar ist. Letzteres lösen wir in unseren Projekten häufig über Metadaten.
In diesem Beitrag wird dies genauer erläutert.

Ergänzend kommt mach unserer Erfahrung für international tätige Unternehmen noch eine effiziente Übersetzung und Lokalisierung hinzu.

Sofern alle drei Dinge hinreichend berücksichtigt sind, ist die Chance auf eine gute Informationsarchitektur gegeben. Berücksichtigen Sie aber auch, dass eine Informationsarchitektur nie wirklich fertig ist, sondern immer die Anforderungen der Zukunft erahnen muss und
Antworten auf diese Anforderungen berücksichtigen muss.

Fazit

Wenn man den vollen Nutzen aus der Investition “digitale Produktdaten” bekommen möchte, dann darf Informationsarchitektur kein Zufallsergebnis sein. Aufgrund der benötigten Erfahrung und des notwendigen Abstraktionsvermögens sollten man sich überlegen
mit diesem Thema einen Experten zu beauftragen.